Jack Griffith feiert am Freitag, 12. Februar, seinen 90. Geburtstag…

… und der Club gratuliert ganz, ganz herzlich und bedankt sich fĂĽr diese beiden herrlichen TVR, denen er auch letztlich seinen Namen verlieh.

Griffith-200

Zur Erinnerung:
Jack Griffith aus New York lieĂź sich Anfang der Sechziger motorlose Grantura aus Blackpool liefern und pflanzte diesen einen Ford–V8-Motor mit 4727 cmÂł Hubraum und 200 PS ein – der Griffith 200 (Bild links) war geboren.

Griffith-4001964 wurde das Folgemodell vorgestellt, der Griffith 400 (Bild rechts), mit Manx-Heck, vielen technischen Verbesserungen und einem stärkeren Motor mit 271 PS – wohl einer der bekanntesten TVR ĂĽberhaupt.

Insgesamt wurden in den Jahren 1963 und 1964 in den USA 191 Exemplare des Griffith 200 gebaut. Nach nur 59 Griffith 400, in den Jahren 1964 bis 1967 hergestellt, wurde die Produktion eingestellt. Mike Mooney, ehemals einer von drei Werkstestfahrern bei Griffith Motors Inc., widmet sich seit 1991 intensiv der Geschichte der Firma (http://www.griffithmotorcars.com/)

Cedric hat fĂĽr uns eine GlĂĽckwunschmail an Jack Griffith verfasst, die wir an seinen Schwiegersohn Dave zur Weitergabe geschickt haben:

Jack's B-Day-Mail