TVR Car Club Deutschland (TVRCCD) - der deutsche Markenclub der britischen Sportwagenschmiede TVR ist ein Zusammenschluss von Besitzern, ehemaligen Haltern und Freunden von Sportwagen der Marke TVR zur Wahrung der sportlichen, technischen, touristischen und allen weiteren, mit der Fahrzeugmarke TVR zusammenhaengenden Interessen. TVR Chimaera TVR Griffith TVR Tuscan TVR Sagaris TVR T350 TVR Cerbera TVR Tamora TVR V8S TVR S-Serie TVR S4C TVR S3C TVR 350i TVR Wedge TVR Tasmin TVR Grantura TVR Vixen TVR M-Serie TVR 3000M TVR 2500M TVR 1600M Rover V8 Speed Six Speed6 SpeedSix AJP SpeedEight AJP8 Taraka TVR Youngtimer TVR Oldtimer TVR Model TVR Modelle TVR Motoren TVR News TVR Cars TVR Parts TVR Service Knowledgebase TVRCCD TVR DLT TVR Deutschlandtreffen Kapitel II – Bestandsaufnahme des Unfallwagens | TVR Car Club Deutschland

Kapitel II – Bestandsaufnahme des Unfallwagens

Der Vorbesitzer hatte sich auf nasser Stra├če mit einer Geschwindigkeit von ca. 80-90 km/h gedreht und offensichtlich mit Front und Heck und rechter Wagenseite jeweils mindestens einmal die Leitplanken ber├╝hrt. Dabei war die Front des Wagens abgerissen (wurde in Einzelteilen mitgeliefert), die Haube war abgerissen, in den Kotfl├╝geln liefen beidseitig Risse in die Laminierungen zwischen Innen- und Au├čenkotfl├╝gel.

Das Heck war ebenfalls stark besch├Ądigt, hinten rechts fehlte die Ecke mit der Heckleuchte, der Boden war am ├ťbergang zum Achskasten fast vollst├Ąndig quergerissen. Die Heckklappe war abgerissen, es fanden sich beidseitig Risse bis an den Heckscheibenrand.

Auf der rechten Seite war der Au├čenspiegel abgerissen, hatte sich offensichtlich nach oben geklappt und so die Windschutzscheibe und den rechten Fensterrahmen besch├Ądigt. Au├čerdem fanden sich Risse im Kasten der rechten T├╝re bis an den oberen Teil des Scharniers.

Im Heckbereich ist der Tank im vorderen Kofferraumteil mit 2 Halteb├╝geln fixiert. Durch seitliche Krafteinwirkung war der Tank verformt, im oberen Bereich auch die Schwei├čnaht aufgerissen. Vor allem aber war die Hauptkraftstoffleitung, die vorne unten links aus dem Tank heraus durch die Karosserie zur Benzinpumpe l├Ąuft, hier vom Stutzen abgerutscht, so dass sich das Benzin in den Kofferraum bzw. durch die Risse auf den Boden verteilt hatte. Zum Gl├╝ck war der Auspuff offensichtlich noch nicht hei├č und es gab keinen Funkenschlag…

Durch den Frontschaden waren neben der Scheinwerferelektrik alle K├╝hler besch├Ądigt: Vor dem Wasserk├╝hler ist der W├Ąrmetauscher der Klimaanlage montiert. Au├čerdem besitzt der Wagen einen ├ľlk├╝hler, der ebenfalls in der Frontmaske montiert war.

Am Fahrwerk ist der untere Dreieecklenker rechts gestaucht, die ├╝brigen erscheinen alle gerade. Die hintere rechte Felge ist stark besch├Ądigt, Reifen vorne links aufgerissen. Der Rahmen ist nicht besch├Ądigt.

Auf der positiven Seite muss man sehen, dass der Zustand des Rahmens im Vergleich zu einem Fahrzeug des mittleren Preissegmentes aus GB in gutem Zustand ist, keine Roststellen, vor allem intakte Outriggers. Die Innenausstattung ist unbeschadet und in gutem Zustand, alle Teile vorhanden. Vollleder-Ausstattung. Verdeck und Targateil sind gut. Der Motorraum ist in einem normalen Gebrauchszustand, der Wagen ist werkstattgepflegt. Bei einem kurzen Probelauf funktioniert alles einwandfrei. Der Wagen hat an der Vorderachse eine 4-Kolben-Bremsanlage mit gro├čen Scheiben von TGE eingebaut und eingetragen sowie – damit diese auch passt – auch an der Vorderachse 16-Felgen, ebenfalls eingetragen.

Eine ausf├╝hrliche Recherche zeigte schnell, dass zwar das komplette Heck des Fahrzeuges (da identisch mit g├Ąngigen RHD-Versionen) zu bekommen ist; hier muss dann nur die Nummernschildaufnahme ge├Ąndert werden. Aber die Frontmaske innen und die beiden Innenkotfl├╝gel, die besch├Ądigt sind, sind weder als Gebraucht- noch als Neuteile erh├Ąltlich. Ein Wiederaufbau unter Zuhilfenahme der vorhandenen zerbrochenen Teile ist f├╝r einen GFK-Profi m├Âglich, aber zeitintensiv und somit teuer.
Es war schnell klar, dass aufgrund des Ausma├čes des Schadens und der neben den erforderlichen GFK-Arbeiten zu beschaffenden Teilen (Frontscheibe, rechte T├╝re, Wasserk├╝hler, Klimatauscher, ├ľlk├╝hler, Motorhaube und Heckdeckel) dieser Weg unwirtschaftlich werden w├╝rde.

Somit habe ich mich entschlossen den Unfallwagen komplett zu zerlegen:

  1. den Rahmen zu restaurieren und erstmal mit den Fahrwerkteilen, Bremsen und Leitungen fertigzumachen
  2. Motor und Getriebe des 500 pr├╝fen, ggf. ├╝berholen/optimieren
  3. f├╝r die Zwischenzeit eine fahrfertigen RHD-Chimaera zuzukaufen und in der Zwischenzeit erst einmal zu fahren
  4. irgendwann die komplette Karosserie des RHD auf den LHD zu bauen und mit den GFK-Teilen des Unfallwagens auf LHD umzubauen
  5. die Reste ggf. am Ende zu verkaufen (vorrangig Rahmen, Fahrwerk, Motor und Getriebe des 450 sowie Innenausstattung).