TVR Car Club Deutschland (TVRCCD) - der deutsche Markenclub der britischen Sportwagenschmiede TVR ist ein Zusammenschluss von Besitzern, ehemaligen Haltern und Freunden von Sportwagen der Marke TVR zur Wahrung der sportlichen, technischen, touristischen und allen weiteren, mit der Fahrzeugmarke TVR zusammenhaengenden Interessen. TVR Chimaera TVR Griffith TVR Tuscan TVR Sagaris TVR T350 TVR Cerbera TVR Tamora TVR V8S TVR S-Serie TVR S4C TVR S3C TVR 350i TVR Wedge TVR Tasmin TVR Grantura TVR Vixen TVR M-Serie TVR 3000M TVR 2500M TVR 1600M Rover V8 Speed Six Speed6 SpeedSix AJP SpeedEight AJP8 Taraka TVR Youngtimer TVR Manual TVR Oldtimer TVR Model TVR Modelle TVR Motoren TVR News TVR Cars TVR Parts TVR Service Knowledgebase TVRCCD TVR DLT OGP TVR Deutschlandtreffen Rad/Reifen-Kombinationen fĂŒr Griffith und Chimaera | TVR Car Club Deutschland

Rad/Reifen-Kombinationen fĂŒr Griffith und Chimaera

Neben den normalen, also serienmĂ€ĂŸigen Felgen fĂŒr Griffith und Chimaera werden in loser Folge Felgen-/Reifenkombinationen gezeigt, die auf den Autos montiert werden können. Es gibt hier eine ĂŒberraschende Vielzahl, wobei in den seltensten FĂ€llen ABE-Papiere fĂŒr die Eintragung beim TÜV zu erhalten sind.

StandardmĂ€ĂŸig verbaut sind bei nahezu allen (bis auf die allerletzten Modelle) Griffith und Chimaera vorne 15″- und hinten 16″-Felgen, die von TVR in verschiedenen Reifendimensionen bestĂŒckt wurden, als Typ „Imola“ auf den meisten Chimaera, als Typ „Estoril“ auf den Griffith und Chimaera 500. Die Wahl war unter anderem von der Ausstattung des Fahrzeuges mit Servolenkung abhĂ€ngig. Nur bei den letzten Fahrzeugen wurden an Vorder- und Hinterachse 16″-Felgen montiert (angeblich waren dem Werk die 15″-Felgen ausgegangen).


Chimaera 400-/450-Felge „Imola“, VA 7 x 15 (ET 25), HA 7,5 x 16 (ET 32 oder 35)


Griffith- und Chimaera 500-Felge „Estoril“, VA 7 x 15 (ET 25), HA 7,5 x 16 (ET 32 oder 35)
Vorderachse ab Werk 7 x 15 (ET 25) mit 205/55 ZR 15 oder 225/50 ZR 15
Hinterachse ab Werk 7,5 x 16 (ET 32 oder ET 35) mit 225/50 ZR 16 oder 245/45 ZR 16

Beliebt und durch Verwendung auf anderen TVR-Fahrzeugen in irgendeiner Form auch „originalgetreu“ ist der sogenannte „Spider-Umbau“. Hier handelt es sich um eine UmrĂŒstung auf die Felgen des T 350 / Tuscan / Cerbera, die aber die Notwendigkeit des Umbaus auf eine 5-Loch-Radnabe nach sich ziehen (Standard-Radnaben haben 4 Bolzen im Abstand 4 x 108 mm). Als Vorteil kann man in dieser Kombination aber auch die große Bremsanlage des Tuscan installieren. Die Spider-Felgen gibt es in einer 16″- und in einer 18″-AusfĂŒhrung.


16″-Spider-Felge mit Tuscan-300mm-Bremsanlage


16-Zoll-Spider-Felgen auf einem Griffith 500 VA 7,5 x 16, ET 38, mit 225/45 ZR 16, HA 7,5 x 16, ET 25, mit 245/45 ZR 16


8,5 x 18 Zoll (ET 33) Spider-Felgen auf einem Griffith 500, Vorderachse 225/35 ZR 18, Hinterachse 255/35 ZR 18

Daneben sind noch viele andere Felgen auf den Fahrzeugen zu finden. Am einfachsten ist natĂŒrlich eine Felge mit einem 4 x 108 mm-Lochkreis, jedoch ist auch die Verwendung von Adapterplatten zur Änderung auf andere Lochkreise möglich.


Felge 7,5 x 17, Fabrikat VIA (?), made in India, ET n.a, VA und HA, verwendete Reifen: VA 215/40 ZR 17 83Y Goodyear Eagle F1, HA 225/45 ZR 17 91W Goodyear Eagle F1


18″-Felge Tecnomagnesio vorne und hinten, Lochkreis 4×108, VA 7 x 18 (ET 25) mit 225/35 ZR 18, Continental SportContact, HA 8,5 x 18 (ET 30) mit 255/35 ZR 18, Continental SportContact


18 Zoll-Felgen DZ Exklusiv, Lochkreis 4×108, Vorderachse 8,5 x 18, ET 30, Bereifung 215/35 R18 84H Yokohama S.Drive, Hinterachse 10 x 18, ET 30, Bereifung 245/35 R18 92Y Yokohama S.Drive

Achtung: Das ist eine Extrembereifung, bei der erhebliche Arbeiten an den RadhĂ€usern und Lenkeinschlagbegrenzung nötig sind; zudem passen die relativ „schmalen“ Reifen nicht optimal auf die breiten Felgen, so daß der Felgenrand den Außenrand des Reifens ĂŒberragt


16″-/17″-Radsatz Keskin TYP KT4 VA 7,5×16, ET 20, 215/40 ZR 16, HA 9X17, ET 30, 245/40 ZR 17

Hier nun eine Lösung, die Felgen mit einem Lochkreisdurchmesser von 4 x 100 mm verwendet. Der Lochkreis wird mit Adapterplatten auf 4 x 108 mm umgewandelt, welche fest am RadtrĂ€ger verschraubt werden. Die Adapterplatten sind durch die erforderliche StĂ€rke gleichzeitig Distanzplatten, sodass entsprechend Felgen mit einer grĂ¶ĂŸeren Einpreßtiefe verwendet wurden:


Felgen RH Typ ZW1 807460 in 8,0 x 17 vorne und hinten, VA 8 x 17, ET 60, mit 215/45 ZR 17 mit Lochkreisadapter StÀrke 30 mm (ET eff. 30 mm), HA 8 x 17, ET 60, mit 245/40 ZR 17 mit Lochkreisadapter StÀrke 25 mm (ET eff. 35 mm)


Der Lochkreisadapter ist an den vorhandenen Radbolzen verschraubt, die Bohrungen der freien Gewinde fluchten mit denen der Felge, an der Vorderachse sind die Platten 30 mm, hinten 25 mm stark


Detailansicht der zweiteiligen RH-Felge Typ ZW1 Cup in 8,0 x 17

Die folgenden Felgen sind im Design den serienmĂ€ĂŸigen Chimaera-Felgen sehr Ă€hnlich. Die OberflĂ€chen sind aber glatter, die Farbe changiert etwas ins bronzefarbene:


Dezent Germany, Vorderachse: KBA 45343, 6,5 x 15 ET15 LK108, mit Reifen 215/50ZR15 DOT4910, Hinterachse: KBA 45344, 7,0 x 16 ET25 LK108 mit Reifen 235/50ZR16 DOT3107


(Der TVRCCD dankt Rainer Lehnen, der Text und Fotos zur VerfĂŒgung gestellt hat.)