TVR Griffith mit vollelektrischem Antriebsstrang für 2024 bestätigt


Der wiedergeborene TVR Griffith, der erstmals 2017 angekündigt wurde, hat noch nicht das Licht der Welt erblickt. Die ersten Auslieferungen sind nach mehreren Verzögerungen für Ende 2023 geplant. TVR hält zwar an diesem Ziel fest, hat aber für 2024 eine vollelektrische Version des Sportwagens bestätigt. Der britische Automobilhersteller kündigte außerdem sein Sponsoring für die Formel-E-Meisterschaft an und unterstreicht damit seine elektrifizierte Zukunft.


Der Griffith EV wird neben der verbrennungsmotorischen Variante angeboten werden, die mit einem von Ford stammenden V8 mit 500 PS ausgestattet ist. TVR hat die Spezifikationen des elektrischen Antriebsstrangs zwar nicht verraten, aber wir vermuten, dass er trotz des zusätzlichen Gewichts der Batterien leistungsstärker und schneller sein wird als sein benzinbetriebener Zwilling.

Das von Gordon Murray entworfene Modell wird auch einige Änderungen in Bezug auf die Fahrwerksabstimmung erfahren, um den neuen Antriebstyp und die veränderte Gewichtsbalance zu unterstützen. Andererseits könnten sich die Designänderungen in Grenzen halten, mit kleineren Lufteinlässen und dem Wegfall der seitlichen Auspuffrohre.


Der Griffith wird der erste, aber nicht der einzige vollelektrische TVR sein, wie der Vorstandsvorsitzende Les Edgar angedeutet hat, der mehr Elektroautos auf den Markt bringen will. Im November 2021 kündigte TVR ein neues Joint Venture mit dem in Südamerika ansässigen Lithiumbergbauunternehmen Ensorcia Metals Corporation an. Diese Vereinbarung wird eine ausreichende Batterieversorgung für künftige Elektroautos mit dem TVR-Emblem ermöglichen.

Was sein Engagement in der Formel E betrifft, so wird TVR Sponsor des e-Prix in Monaco (30. April) und des e-Prix in London (30. und 31. Juli) sein. Die Partnerschaft mit der Formel E stellt einen „Wendepunkt“ in der Strategie von TVR dar, da das Unternehmen seine Elektrifizierungspläne beschleunigt und sich dem Ziel nähert, ein „nachhaltiges Unternehmen mit Null-Emissionen“ zu werden.


Es ist nicht klar, wann TVR seine Elektrifizierungsstrategie ankündigen wird, aber die folgenden Kommentare von Matt Scammell, dem Chief Commercial Officer der Formel E, sprechen ziemlich dafür:  „TVR ist eine geliebte Marke und wir freuen uns darauf, mit ihnen in Monaco und London zusammenzuarbeiten, um ihre Pläne zur Elektrifizierung zu präsentieren.

Die neue TVR-Fabrik in Cardiff, Großbritannien, befindet sich noch im Bau. Autocar berichtet, dass sie noch 18 Monate Bauzeit benötigt. Die Produktion des Griffith soll jedoch schon vorher anlaufen, um die verschobenen Fristen einhalten zu können.


Quelle: carscoops.com 26. April 2022


Alle Nachrichten zu TVR und dem neuen Griffith gibt’s in der Knowledgebase

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.