TVR Sagaris – ein Kurzportrait

Er sah dem Batmobile nicht unĂ€hnlich und er sorgte jederzeit fĂŒr Aufmerksamkeit, der TVR Sagaris.

Erstmals angekĂŒndigt 2003 auf der MPH-Motorshow (spĂ€ter als „Top Gear Live“ bekannt) und als Vorserienfahrzeug 2004 in Birmingham gezeigt, konnten unerschrockene Besitzer fĂŒr einen noch gĂŒnstigen sechsstelligen Betrag ab 2005 einen 385 PS starken TVR Sagaris mit dem aus dem TVR Tuscan bekannten Vierliter-Reihensechszylinder mit zwei obenliegenden Nockenwellen kaufen.

DafĂŒr erhielten sie ein Auto, das weitestgehend ohne Modifikationen die FIA-Zulassungsbestimmungen fĂŒr den GT-Rennsport erfĂŒllte. Der ÜberrollbĂŒgel war genauso eingebaut wie genĂŒgend LufteinlĂ€sse fĂŒr lĂ€ngeres Fahren auf der Rennstrecke. Auf was der KĂ€ufer allerdings verzichten musste, waren ABS, Airbags und elektronische Fahrhilfen, die man im Rennsport sowieso nicht benötigt hĂ€tte.

So war der TVR Sagaris also eines der letzten Autos ohne solche Sicherheitssysteme, aber wegen des kommenden Endes von TVR wurde er nur zwei Jahre lang produziert.

Allzu viele Autos wurden nicht gebaut, Insider sprechen von höchstens 150 bis 200 TVR Sagaris, die weitestgehend in England blieben. Einige wenige Autos haben es allerdings auch auf den Kontinent geschafft.

Wenn es gelingt, diese Autos auch in Zukunft funktionsfĂ€hig auf der Straße zu halten, dann steht dem Klassikerstatus fĂŒr den TVR Sagaris und stetig steigenden Wertnotierungen nichts im Wege.


Text: Bruno von Rotz 2014 / Bilder: shmooautomotive.co.uk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich bin einverstanden