TVR Chimaera – ein Kurzportrait


Auf der Birmingham Motor Show wurde 1992 der TVR Chimaera vorgestellt. Der Name Chimaera ist aus der griechischen Mythologie hergeleitet und steht dort fĂĽr ein feuerspeiendes Monster mit dem Kopf eines Löwen, dem Körper einer Ziege und dem Schwanz einer Schlange. Basierend auf dem TVR Griffith ist der TVR Chimaera wie dieser ein zweisitziger Roadster. Das Dachmittelteil kann dabei separat abgenommen und im Kofferraum verstaut werden, das restliche Verdeck lässt sich nach hinten einklappen. Im Hause TVR vor allem als sportlicher offener GT angesiedelt, bietet der TVR Chimaera deutlich mehr Platz unter der Glasfaserkarosserie. Der TVR Chimaera ist länger als der TVR Griffith – bei gleichem Chassis – was nicht nur dem Kofferraumvolumen zu Gute kommt. Der TVR Chimaera ist bis heute der Erfolgreichste aller gebauten TVR-Modelle – von 1993 bis 2003 wurden 6.103 Exemplare verkauft.

Als letztes TVR-Modell verwendet der TVR Chimaera den Rover V8 als Antrieb, zuerst als Chimaera 400 mit 4.0 Ltr. und 240 PS und 1993 bis 1994 noch mit 4.3 Ltr. und 284 PS, ab 1996 auch als Chimaera 450 mit 4.5 Ltr. und 289 PS und als Chimaera 500 mit 5.0 Ltr. und 320 PS. Der Fünfliter ist jedoch ausgesprochen selten und entsprechend teuer. Zur Ausstattung gehörten neben Ledersitzen, elektrischen Fensterhebern, verstellbaren Pedalen, Alarmanlage und Eiswarner auch ein Walnuss-furniertes Armaturenbrett sowie viele polierte Aluminiumteile. Optional waren eine Servolenkung und eine Klimaanlage erhältlich. Bei späten Modellen ist der Türöffner elegant im Außenspiegel integriert. Verzichten muss man dagegen wie bei allen TVR-Modellen auf ESP, ABS, Airbags sowie den ganzen anderen überflüssigen elektronischen Firlefanz.

Chimaera 400 Chimaera 400HC Chimaera 430 Chimaera 450 Chimaera 500
Baujahr 1993 – 2000 1994 – 1996 1993 – 1994 1996 – 2003 1996 – 2003
Zylinder V8 V8 V8 V8 V8
Hubraum (cmÂł) 3.950 3.950 4.280 4.545 4.987
Leistung (bhp) 240 275 284 289 320
Drehmoment (Nm) 366 390 414 420 475
Vmax (km/h) 228 245 254 259 270
0-100 km/h (sek) 5,3 4,9 4,6 4,6 4,1
Verbrauch (Liter) 14,5 14,8 14,9 15,4 16,7

2 Gedanken zu “TVR Chimaera – ein Kurzportrait

  1. Hi schöner Beitrag, lieber Volker.
    Gestatte mir einige Ergänzungen.

    In der Motorenvorstellung fehlt der 400 HC (highlifted Camshaft) mit 275 bhp. Der ist zB in einem Prospekt von 1996 und 1997 neben dem 400 und 500 angeboten. Kein 430 und auch kein 450 in dem mir vorliegenden Prospekten und Preislisten. Zudem ist zu beachten, dass die Leistungsangaben in bhp sind, dies entspricht nicht der deutschen PS-Zahl.
    Zudem sind die polierten Aluteile nur im Sonderzubehör von Leven erhätlich gewesen.

    Uwe (im Club unter Uwe the bear)

    • Uwe Du hast Recht!
      Ich habe den 4.0 HC jetzt dazu gesetzt.
      Der 4.3L ist selten und vielleicht auch darum fast nie erwähnt worden, der 4.5L hingegen ist recht häufig vertreten, den habe ich auch im Prospekt von 1997 stehen.
      Mit den PS-Angaben hast Du natĂĽrlich auch Recht, aber das sind die Angaben, die Du ĂĽberall findest und ob nun PS oder BHP – kein TVR hat das, was vom Werk angegeben wurde!
      Fast alle Alu-Teile waren von Leven: Schaltknauf und Türöffner waren ab Werk, spätere Modell hatten auch die Drehregler in Alu ab Werk. Leven bot den Handbremshebel, sowie alle Hebel an der Lenkradsäule, Fensterheberschalter Aschenbecher und Lüftungsrahmen an.

      GruĂź
      Volker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.